Ihr Schlüssel zu einem dauerhaft gesunden Leben

Im Rahmen Ihres stationären Aufenthaltes bieten wir Ihnen ein Gespräch mit unserer Diätassistentin/Ernährungsberaterin an.

Die Ernährungsberatung richtet sich an alle Interessierten, die mithilfe ärztlicher Beratung, einem speziellen Ernährungskonzept und mit einer gezielten Auswahl der Nahrungsmittel die Gesundheit fördern möchten.

Das Team im Städtischen Klinikum besteht aus drei Diätassistentinnen, mit den Zusatzqualifikationen Diabetesassistentin/KVN, Diabetesberaterin/DDG und Qualifizierte Diät- und Ernährungsberaterin/VFED.

Speziell auf Sie zugeschnitten

Wir bieten Ihnen während Ihres stationären Aufenthalts individuelle Ernährungsberatung bei ernährungsabhängigen Erkrankungen.

Übersicht der häufigsten Erkrankungen
  • Über- und Untergewicht
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Gicht
  • Diabetes mellitus
  • Zöliakie / Sprue
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse
  • Erkrankungen von Leber, Magen, Galle
  • Erkrankungen von Dünn- und Dickdarm
  • Lebensmittelunverträglichkeiten und -allergien.

Des Weiteren bieten wir Ihnen im Diabetiker-Schulungsraum Gruppenschulungen an. Diese finden wöchentlich jeden Dienstag, Mittwoch und Donnerstag statt, jeweils eine Unterrichtsstunde am Vormittag und eine am Nachmittag. Der Unterricht am Vormittag wird durch einen Arzt bzw. eine Diabetesberaterin durchgeführt.

Sollten Sie Interesse an einer Ernährungsberatung oder an einer Diabetiker-Gruppenschulung haben, melden sich bitte auf der jeweiligen Station an. Wir beraten Sie gern.

Das Team der Ernährungsberatung des Städtischen Klinikums Wolfenbüttel.

Das Team der Ernährungsberatung des Städtischen Klinikums Wolfenbüttel.

Patienten aller Abteilungen, die in unserem Haus stationär behandelt werden, steht die Schulung zur Verfügung.

Die Schulung erfolgt meist in Kleingruppen, gelegentlich auch als Einzelschulung.

Was ist Diabetes mellitus?

Diabetes mellitus ist eine chronische Stoffwechselerkrankung des Blutzuckers, die u. a. mit einer Unempfindlichkeit gegen Insulin oder auch einem Insulinmangel einhergeht. Bei unzureichender Behandlung kann es zu einer dauerhaften Einschränkung der Lebensqualität als auch der Lebenserwartung kommen. Durch Information, Beratung, Schulung und Behandlung ist die Erkrankung in den meisten Fällen sehr gut behandelbar. Aus den vielfältigen heute zur Verfügung stehenden Medikamenten wird die Therapie individuell auf Sie als Patient angepasst.

Informationen des Bundesgesundheitsministeriums

Das könnte Sie auch interessieren