Presse

Förderverein stiftet großes Herzmodell für Schulung und Information

Das Klinikum Wolfenbüttel bekommt vom Förderverein des Städtischen Klinikums Wolfenbüttel e. V. ein großes Herzmodell gestiftet. Das Herzmodell hat eine Größe von zirka 1 mal 1 Meter und ist wirklichkeitstreu aus Kunststoff nachgebildet. „Alle Herzteile sind gut sichtbar und können selbst angefasst werden“ freut sich Professor Dr. Dirk Hausmann, Chefarzt der Kardiologie- Abteilung am Klinikum Wolfenbüttel. „Die einzelnen Teile können sogar auseinander gebaut werden. Dadurch entsteht ein exzellentes Bild über das Herz, das auch für Laien gut verständlich ist“. Das transportable Herzmodell soll an vielen Stellen zum Einsatz kommen: Schon bei Schülern, die für Praktikum oder Berufsfindungstag ins Klinikum kommen, kann das Modell Interesse an Gesundheitsberufen wecken. Außerdem ist das Klinikum als Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsklinik Göttingen Ausbildungsstätte für Medizinstudenten in allen Studienabschnitten. Doch selbst für junge Ärzte kann das Modell zum besseren Verständnis des Herzens beitragen. Für den Unterreicht in der Krankenpflegeschule des Klinikums wird Professor Hausmann das Modell ebenfalls einsetzen. Auch in den öffentlichen Informationsveranstaltungen sollen Arbeitsweise und Erkrankungen des Herzens durch das Modell veranschaulicht werden. Die Vorsitzende des Fördervereins, Dörte Weddige-Degenhard, übergibt das Herzmodell im Rahmen einer Veranstaltung der Deutschen Herzstiftung e.V.. Der Förderverein unterstützt seit vielen Jahren das Klinikum Wolfenbüttel bei Anschaffungen, die nicht direkt für die Patientenversorgung erforderlich sind, aber die Arbeit rund um die Gesundheit erleichtern. Die Kosten des Herzmodells in Höhe von zirka 5.000 Euro werden anteilig vom Förderverein und vom Klinikum Wolfenbüttel getragen.

Städtisches Klinikum Wolfenbüttel
Telefon: 05331 934-0
E-Mail: info@klinikum-wolfenbuettel.de
Telefax: 05331 934-444