Ausbildung zur Gesundheits– und Krankenpfleger/in


Der Beruf

Nach der Ausbildung zur/m Gesundheits- und Krankenpfleger/in ist man nicht nur berechtigt, die genannte Berufsbezeichnung zu tragen, man ist auch dazu befähigt, eigenständig pflegerische Tätigkeiten und die dazugehörigen Aufgaben auszuführen.

Die Aufgabenfelder sind groß, hier einige Beispiele:

  • Versorgung und Unterstützung von Patienten bei Aktivitäten des täglichen Lebens
  • Verhindern weiterer Erkrankungen bzw. Komplikationen
  • In Notsituationen Erste Hilfe leisten
  • Ausführen ärztlicher Anordnungen
  • Assistenz bei Therapie und Diagnostik
  • Beraten und Anleiten von Patienten und Angehörigen

Die Ausbildung

Die Ausbildung zur/m Gesundheits– und Krankenpfleger/in dauert genau 3 Jahre und unterteilt sich in einen theoretischen Teil (2100 Stunden) und einen praktischen Teil (2500 Stunden). Diese werden in mehrere Blöcke aufgeteilt. Die Praxiseinsätze werden auf verschiedenen Stationen im Städtischen Klinikum abgeleistet. Ebenfalls ist ein Einsatz im ambulanten Dienst und in der Psychiatrie vorgesehen. Ausbildungsbeginn ist jährlich der 1. September.

Voraussetzungen

Um die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege beginnen zu können, ist ein Realschulabschluss oder ein Hauptschulabschluss mit einer 2-jährigen Berufsausbildung erforderlich. Die Bewerber müssen gesundheitlich geeignet sein. Neben den formalen und schulischen Voraussetzungen sollte man Spaß am Umgang mit Menschen und an abwechslungsreicher Arbeit haben. Weiter sollte man eine hohe Belastbarkeit und ein wenig Geduld mitbringen.

Ausbildungsbegleitendes Studieren

Das Städtische Klinikum Wolfenbüttel ist in einer Kooperation mit der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften und kann einigen Auszubildenden die Teilnahme am Bachelorstudiengang „Pflege im Praxisverbund“ ermöglichen.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Das Berufsfeld Pflege bietet eine große Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten. Nachfolgend eine kleine Auswahl:

Fachpflegekraft Anästhesie und Intensivpflege:
Pflege schwer erkrankter Menschen, die eine ständige Überwachung und Therapie benötigen

Wundmanager:
Besondere Pflege aufwändiger Wunden und Beratung zur Wundversorgung

Fachpflegekraft für Psychiatrie:
Pflege und Versorgung psychisch kranker Menschen, z.B. durch Gruppenarbeit oder Gesprächstherapie

Fachpflegekraft Operationsdienst:
Assistenz bei Operationen, Vor– und Nachbereitung der Instrumente

Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege:
Organisation und Leitung einer Station, Organisation von Arbeitsabläufen, Personalplanung

Studienmöglichkeiten

  • Pflegemanagement
  • Pflegepädagogik
  • Pflegewissenschaft

Bewerbung

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung an:
Städt. Klinikum Wolfenbüttel gGmbH
Krankenpflegeschule
Alter Weg 80
38302 Wolfenbüttel
gern auch per E-Mail an: ralf.tomaschek@klinikum-wolfenbuettel.de

Ihrem Bewerbungsschreiben sollten folgende Anlagen beigefügt werden:

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweis des Realschulabschlusses (kann ggf. nachgereicht werden) ansonsten Kopien der letzten beiden Zeugnisse
  • Oder Hauptschulabschluss und Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder Pflegehelferausbildung
  • Ggf. Praktikumsnachweise
  • Sonstige Nachweise wie z. B. über ehrenamtliche Tätigkeiten
  • Keine Originale, Kopien unbeglaubigt

Bewerbungsmappen sind nicht notwendig.

Krankenpflegeschule

Dem Städtischen Klinikum Wolfenbüttel ist eine Krankenpflegeschule mit 61 Ausbildungsplätzen angeschlossen.

In einer Ausbildungszeit von drei Jahren können motivierte junge Menschen den Beruf einer/s Gesundheits- und Krankenpfleger/in erlernen. Jährlich zum 1. September beginnt ein neuer Ausbildungskurs. Das Städtische Klinikum Wolfenbüttel ist bemüht, die kompetentesten Absolventen nach Abschluss der Ausbildung in ein Dienstverhältnis zu übernehmen.

Der theoretische Unterricht wird durch speziell ausgebildete Pädagogen in der Krankenpflegeschule erteilt. Medizinische Unterrichtsinhalte werden von Fachärzten der verschiedenen Kliniken vermittelt. Zu den unterschiedlichen Lernfeldern werden darüber hinaus Experten aus unterschiedlichen Bereichen eingesetzt. Die vollklimatisierten Unterrichtsräume sind mit modernen Medien und Materialien ausgestattet.

In der Ausbildung wird großer Wert auf selbständiges Arbeiten und Eigeninitiative der SchülerInnen gelegt. In theoretischen und praktischen Projekten wie z. B. „Schüler leiten Schüler an“ werden diese Fähigkeiten gefördert.

Die praktische Ausbildung auf den Stationen und in den Funktionsbereichen erfolgt durch examiniertes und erfahrenes Pflegepersonal. Jedem/r Schüler/in steht dabei ein so genannter Praxisanleiterpate zur Seite, der die praktische Ausbildung über drei Jahre begleitet. Durch regelmäßige Beurteilungsgespräche und Lernberatung wird eine individuell geführte und begleitete Ausbildung gewährleistet.

Das Team

Ralf Tomaschek

Schulleitung

Ralf Tomaschek
Dipl. Pflegepädagoge, Gesundheits- und Krankenpfleger, Fachpfleger für Anästhesie- und Intensivmedizin, Fachlehrer für Berufe im Gesundheitswesen

Tel.: 05331 934-5209
E-Mail: ralf.tomaschek@klinikum-wolfenbuettel.de

Thomas Wunram

Stellv. Schulleitung

Thomas Wunram
Dipl. Berufspädagoge für Pflegeberufe, Gesundheits- und Krankenpfleger

Tel.: 05331 934-5219
E-Mail: thomas.wunram@klinikum-wolfenbuettel.de

Kerstin Celik

Kerstin Celik

Dipl. Gesundheits- und Pflegewissenschaftlerin, Gesundheits- und Krankenpflegerin

Tel.: 05331 934-5229
E-Mail: kerstin.celik@klinikum-wolfenbuettel.de

Astrid Meier

Astrid Meier

Dipl. Pädagogin, Hebamme, Gesundheits- und Krankenpflegerin

Tel.: 05331 934-5208
E-Mail: astrid.meier@klinikum-wolfenbuettel.de

Annette Weiß

Annette Weiß

Dipl. Berufspädagogin für Gesundheitsberufe, Gesundheits- und Krankenpflegerin

Tel.: 05331 934-5239
E-Mail: annette.weiss@klinikum-wolfenbuettel.de

Ulrike Hennig

Ulrike Hennig

Dipl. Berufspädagogin für Pflegeberufe, Gesundheits- und Krankenpflegerin

Tel.: 05331 934-5249
E-Mail: ulrike.hennig@klinikum-wolfenbuettel.de